Nachträgliche anmeldung zur insolvenztabelle Muster


(2) Das rechtsrechtliche Pfandrecht des Vermieters oder Vermieters kann im Insolvenzverfahren nicht auf Miet- oder Mietzahlungen für einen früheren Zeitraum als die letzten zwölf Monate, die auf die Eröffnung des Insolvenzverfahrens zurückgegangen sind, und auf Schadensersatz geltend gemacht werden, der aufgrund der Beendigung eines solchen Mietvertrages durch den Insolvenzverwalter zu zahlen ist. Verbindlichkeiten, die von Vermietern landwirtschaftlicher Flächen gehalten werden, unterliegen dieser Beschränkung in Bezug auf die Pachtzahlung nicht. [Hinweis: Für die Anwendung dieses Teils siehe vorläufige Regel… (2) Der Insolvenzwächter überprüft die wirtschaftliche Lage des Schuldners und überwacht die Verwaltung seines Geschäfts und die Ausgaben für seinen Lebensunterhalt. Abschnitt 22 Unterabschnitt(3) gilt mutatis mutandis. b) “Bezirksrichter, der in einem Bezirksregister sitzt” einen Bezirksrichter, der in einem zugewiesenen Bezirksregister sitzt und als Bezirksrichter des High Court nach s.100 des Senior Courts Act 1981 insolvenzzuständig ist; 11.4.1 Die Anmeldung und die Zeugenaussage zur Begründung der Aufhebung einer gesetzlichen Forderung, die eine Kopie der gesetzlichen Forderung ausstellt, sind innerhalb von 18 Tagen nach Zustellung der gesetzlichen Forderung an den Schuldner vor Gericht einzureichen. Die Fristen unterscheiden sich, wenn die gesetzliche Forderung aertonien erfüllt wurde: siehe Regel 10.1(10). (2) Ist der Schuldner selbständig oder beabsichtigt er, sich in naher Zukunft selbständig zu machen, so erklärt ihm der Insolvenzverwalter, ob die Vermögenswerte aus der nicht abhängigen Beschäftigung Teil der Insolvenzmasse sind und ob Ansprüche aus dieser Geschäftstätigkeit im Insolvenzverfahren geltend gemacht werden können. Abschnitt295 Unterabschnitt(2) gilt mutatis mutandis. Auf Antrag des Gläubigerausschusses oder, falls keines beaufstandet wurde, der Gläubigerversammlung, erklärt das Insolvenzgericht diese Erklärung für rechtsunwirksam. 10.36.Verfahren zur Antragstellung eines Konkursantrags und Kommunikation mit dem Adjudikator (2) Die Veranlagungskosten werden als Pauschalbetrag von fünf Prozent des Erlöses bewertet. Waren die tatsächlich für die Verfügung erforderlichen Kosten erheblich niedriger oder erheblich höher, so werden diese Kosten als Grundlage herangetragen. Führt die Verfügung zur Umsatzsteuer der Insolvenzmasse, so wird dieser Betrag zusätzlich zum Pauschalbetrag nach Satz 1 oder den tatsächlich nach Satz 2 entstandenen Kosten in Rechnung gestellt.

(2) Im Falle eines Insolvenzplans gilt Mutatis mutandis mutatis mutatis auf die persönliche Haftung der Ehegatten. 1.Die Zustimmung der Gruppen, die hinter Abschnitt 39 Abs. 1 Nr. 3 stehen, gilt als erteilt, wenn keiner der Insolvenzgläubiger im Rahmen des Plans einen Vorteil gegenüber den Gläubigern erhält, die solche Gruppen bilden. (2) Das Insolvenzgericht übermittelt den stimmberechtigten Parteien nach der Erörterung den Stimmzettel und informiert sie über ihr Stimmrecht. Die schriftliche Abstimmung wird nur gezählt, wenn sie spätestens einen Tag vor der Abstimmung beim Gericht eingegangen ist; dies wird bei der Weiterleitung des Stimmzettels erwähnt. 3.Verpflichtungen aus restitution sausen zur ungerechtfertigten Bereicherung der Insolvenzmasse. (2) Wird das gemeinsame eheliche Vermögen von beiden Ehegatten verwaltet, so bleibt das insolvenzrechtliche Verfahren für die Vermögenswerte eines Ehegatten unberührt. (3) Die Unterabschnitte 2 und 3 des Abschnitts 194 wenden mutatis mutandis auf die Entscheidung des Insolvenzgerichts über die von einem Gläubiger erhobenen Einwände an. (4) Wer entgegen den Bestimmungen des Insolvenz- oder Gesellschaftsrechts gegen seine Pflichten verstoßen hat und schuldhaft keinen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hat, ist verpflichtet, den in Abs. 1 Satz 2 genannten Vorschuss zu zahlen.