Tarifvertrag gehaltsgruppe


Entsandte oder eingestellte Mitarbeiter müssen jedoch zusammen mit regulären Löhnen einen anteiligen Anteil an Sonderzahlungen für den Zeitraum zahlen, in dem sie gebucht oder eingestellt werden – in der Regel bereits bei jedem Monatslohn, auch wenn der Tarifvertrag die Zahlung eines Gesamtbetrags zu einem späteren Zeitpunkt vorsieht. Auch wenn die Arbeitgeber noch bis Dezember 2021 Zeit haben, das NEUE Gehaltssystem umzusetzen, sollte die Umstellung rechtzeitig geplant werden. Jeder einzelne Mitarbeiter muss einer neuen Beschäftigungsgruppe zugeordnet und neu klassifiziert werden. Der neu ausgestellte “Dienstzettel” muss die neuen Formvorschriften für All-in-Gehälter erfüllen. Die Abstimmung mit dem Betriebsrat sollte, falls vorhanden, im Zeitplan berücksichtigt werden. Neben dem Handelstarifvertrag umfasst der im Einzelhandel erzielte Tarifvertrag das Tarifvertragsprotokoll für IT-Beschäftigte (nachfolgend das Tarifvertragsprotokoll für IT-Beschäftigte im Einzelhandel), das Tarifvertragsprotokoll für Hankkija-Maatalous-Vertriebsmitarbeiter, den Tarifvertrag der Lager- und Transportaufsichtsowien sowie den Tarifvertrag der Einzelhandelsaufsichten. Der Tarifvertrag für Arbeitnehmer im gewerblichen Bereich legt Mindestarbeitsbedingungen für die Arbeit im Einzelhandel wie Bezahlung, Arbeitszeitzulagen, Arbeitszeiten und Urlaub fest. So sollten beispielsweise die Löhne nicht unter die von PAM im Tarifvertrag ausgehandelten Mindestlöhne fallen. Es ist gut zu bedenken, dass man keinen individuellen Arbeitsvertrag zu schwächeren Konditionen abschließen kann als im Tarifvertrag vereinbart.

Unternehmen im Handelssektor wurde eine Übergangsfrist bis zum 1. Dezember 2021 für die Umstellung auf das NEUE Gehaltssystem für ihre Beschäftigten eingeräumt. Angesichts der für die Änderung erforderlichen administrativen Eingaben ist es ratsam, rechtzeitig mit der Planung zu beginnen. Die Tarifverträge legen Lohn- oder Gehaltsregelungen fest, die allgemeine Regeln für die Berechnung von Mindestlöhnen oder Mindestlöhnen für die verschiedenen Arbeitsarten sowie ein Lohnsystem enthalten. Tarifverträge enthalten viele Arbeitnehmerrechte, die nicht oder nicht im Einzelnen festgelegt sind, darunter: Zwischen PAM und dem finnischen Handelsverband wird eine gemeinsame Arbeitsgruppe eingesetzt, die die Art und Weise der Arbeitsnutzung und die damit verbundenen Anforderungen unter dem Gesichtspunkt der Tätigkeiten der Unternehmen und der Bedürfnisse der Arbeitnehmer erörtern soll.